Brokkoli-Nudel-Auflauf mit „Käse“sauce

Ab und zu brauchen wir es: fette, deftige Dinge wie z.B. Aufläufe mit dicker Käsesauce.
Vor einer Weile hab ich mal in einem Facebook-Kommentar ein Rezept für einen Brokkoli-Nudel-Auflauf mit ultraleckerer „Pseudo-Käsesauce“ aufgeschnappt und nachdem ich über den Jahreswechsel schon einen Freund in Stuttgart süchtig danach machen konnte, wird es Zeit das Rezept hier auch mal in vernünftiger Form festzuhalten.

Die Mengenangaben für den Brokkoli und die Nudeln sind jetzt geschätzt, da könnt ihr anhand der Größe eurer Auflaufform auch variieren.

Alle Zutaten werden vorgekocht, so dass der Backofen am Ende eigentlich nur noch dazu genutzt wird, um dem Auflauf noch eine leckere Kruste zu verpassen.

Brokkoli-Nudel-Auflauf mit leckerer Käsesauce

Und los geht’s.

Zutaten

  • Brokkoli - 300g
  • Nudeln - 200g
  • Räuchertofu - 100g
  • mittelgroße Zwiebel - 1
  • Kartoffeln - 400g
  • Möhren - 100g
  • ALSAN (Margarine) - 50g
  • Cashewkerne - 150g
  • Senf - 2 Teelöffel
  • Knoblauch - 3 Zehen
  • Salz - 2 - 3 Teelöffel
  • Zitronensaft - 2 Teelöffel
  • Pfeffer - nach Geschmack
  • Wasser - 400ml

Zubereitung

1. Kartoffeln schälen und zusammen mit den Möhren in kleine Stücke schneiden (damit sie beim Kochen schneller weich werden) und mit den 400ml Wasser weichkochen, am Ende ALSAN hinzufügen und schmelzen lassen

2. Zwiebel und Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne anbraten und leicht bräunen

3. Nudeln und Brokkoli in Salzwasser bissfest kochen (ich hab beides in einem Topf gekocht und da den Brokkoli einfach ca. 5 Minuten vor Schluß hinzugefügt)

4. Cashewkerne im Mixer zerkleinern und mit den Knoblauzehen, den Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer vermischen

5. Nun die zerkochte Kartoffel-Möhren-Mischung hinzugeben und alles ordentlich durchmixen. Das Ganze sollte ordentlich zähflüssig etwa so wie Kartoffelbrei werden. Da kann man mit der Flüssigkeit aus dem Kartoffel-Möhren-Topf etwas variieren falls es zu dick oder zu dünn werden sollte

6. Anschließend Nudeln, Brokkoli und die Zwiebel-Räuchertofu-Mischung in eine Auflaufform geben, gut verteilen und mit dem leckeren Brei aus dem Mixer übergießen. Am Besten noch mit einem Löffel ordentlich verteilen und „durchdrücken“ damit auch alles schön in „Pampe“ eingehüllt ist. 🙂

7. Rein theoretisch könnte man das Ganze jetzt schon essen – je nachdem wie groß der Hunger ist -, aber wir geben das ganze jetzt noch für 5 bis 10 Minuten bei 200 ° in den Backofen. Am Besten auf die oberste Schiene, uns geht es ja nur darum eine leckere braune Kruste zu bekommen.
Wer will kann auch vorher noch etwas „Käse“ wie z.B. den Streukäse von Willmersburger darüberstreuen. Ich mag das nicht so, also hab ich es weggelassen.

Guten Appetit!

P.S. Und solche „tollen Fotos“ entstehen, wenn man so spät – siehe Anzeige vom Herd – noch kocht und das fix festhalten will. 😉

Ein Kommentar
  1. Silvia 21. Mai 2015 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.