Tomatenhirsotto mit Cashewparmesan

tomatenhirsotto-cashewparmesan

Hirse. Es ist noch gar nicht solange her, da kannte ich Hirse hauptsächlich als Vogelfutter. Die Wellensittiche, die vor etlichen Jahren mal in meiner Wohnung mitwohnten, waren total verrückt danach. Und heute kann ich sie gut verstehen, denn Hirse ist eine tolle Quelle für Mineralstoffe und Spurenelemente (Eisen, Magnesium, Calcium, Fluor uvm.).
Ich kann nur vermuten, dass die Vögel mir da einiges an Ernährungswissen voraus hatten. 😉

Über den Sommer ist mir jetzt mehrfach die Idee des „Hirsotto“, also Risotto nur mit Hirse statt mit Reis, über den Weg gelaufen.

Ich hab mich jetzt mal an einem Tomatenhirsotto versucht.

Zutaten

100g Hirse
2 Esslöffel Tomatenmark
1 Tomaten aus der Dose, stückig (400g)
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Esslöffel Olivenöl
250ml Gemüsebrühe
Salz

Optional: eine oder eine halbe rote Paprika in Würfeln

Für den Parmesan
100g Cashewkerne
Salz
1 Esslöffel Hefeflocken

oder

100g Mandeln
Salz

Zubereitung

  1. Zwiebel würfeln und Knoblauchzehe fein hacken.
  2. In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin etwas andünsten bis die Zwiebeln glasig sind.
  3. Hirse hinzufügen und kurz mitbrutzeln lassen, dann Tomatenmark hinzufügen und gut untermischen.
  4. Die Tomaten aus der Dose hinzugeben und auf mittlerer Stufe langsam gar köcheln lassen, dabei ab und zu Gemüsebrühe hinzugießen.
  5. Bis das Hirsotto gar ist dauert es so ca. 30 bis 40 Minuten.
  6. Für das Parmesam habe ich Cashewkerne mit einer Handvoll Salz und den Hefeflocken im Mixer zerkleinert und gemixt.
    Alternativ kann man auch Mandeln nur mit Salz im Mixer schreddern und mischen, was mindestens genauso lecker ist. 😉
  7. Wenn das Hirsotto gar ist auf einen Teller geben und mit dem Parmesan betreuen.
  8. Fertig.

Viel Spass und guten Appetit!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.