Würzig scharfe Kürbissuppe mit Kokosmilch, Ingwer und Chili

Würzig scharfe Kürbissuppe mit Kokosmilch, Ingwer und Chili

Die Tage werden kürzer, die Nächte kühler, Nebelschwaden ziehen übers Land. Herbstzeit – Kürbiszeit. Diese Woche gab es bei mir einen riesigen Topf leckerer Kürbissuppe, diesmal mit einer angenehmen Mischung aus süsslich cremiger Kokosmilch, wärmend scharfem Ingwer und Chili. Genutzt habe ich wie so viele den momentan fast überall in den Geschäften und auf den Märkten zuhauf ausliegenden Hokkaido Kürbis, dessen Schale man problemlos mit verarbeiten kann. Die Zubereitung ist recht einfach, das Ergebnis dafür aber umso besser. Aber seht selbst:

Zutaten für 4-5 Personen:

  • Hokkaido Kürbis - 1200g
  • Kartoffeln - 400g
  • Pflanzenöl - 2-3 EL
  • Petersilienwurzel - 50g
  • Zwiebeln - 2
  • Kokosmilch - 600ml
  • Gemüsebrühe - 1 Liter
  • Ingwer - 60-80g
  • Zucker - 2 EL
  • Pfeffer -
  • Salz -
  • Chili (Pulver) -

Zubereitung:

  1. Den Kürbis aushöhlen und zerkleinern. Kartoffeln und die Petersilienwurzeln schälen und würfeln.
  2. Zwiebeln schälen, würfeln und kurz mit etwas Öl in einem großen Topf anschwitzen.
  3. Nun den Kürbis, Kartoffeln und die Petersilienwurzel dazugeben und ca. 10 Minuten weiter anbraten. Dabei immer wieder umrühren, so dass alles gleichmäßig ein wenig angebraten wird und nichts anbrennt.
  4. Alles mit Gemüsebrühe aufgießen und bei mittlerer Hitze für etwa 20 Minuten kochen. Dabei weiterhin ab und zu etwas umrühren.
  5. Während dessen den Ingwer schälen, reiben und dazu geben.
  6. Wenn Kürbis und Kartoffeln gar sind (testweise einmal mit einem Messer oder einer Gabel die Konsistenz testen), nehmen wir den Topf vom Herd, geben die Kokosmilch dazu und pürieren alles mit einem Pürierstab. Sollte es zu dickflüssig werden, ggf. noch etwas Wasser dazu geben.
  7. Die Kürbissuppe mit Salz, Pfeffer (am besten aus der Mühle), Chili und Zucker abschmecken, so dass sie eine kräftig würzige und zugleich angenehm süßliche Note bekommt. Statt dem Chilipulver kann man natürlich problemlos auch frische Chili-Schoten zerkleinern und gleich von Beginn an mitkochen. Lasst es euch schmecken! 😉

Tipps:
Besser und mit deutlich weniger Abschnitten und Resten schält sich Ingwer statt mit einem Messer mit einem kleinem Löffel – probiert es einfach einmal aus!
Gebt die Kokosmilch wirklich erst zum Schluss dazu, nachdem ihr den Topf von der Hardplatte genommen habt, da Kokosmilch beim Kochen recht schnell gerinnt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.